"Das Geheimnis zeitlos schöner Haut steckt in Ihrem Blut!"

 

Was ist PRP "Vampir-Lifting"?

Die regenerative Hauttherapie mit körpereigenem Plasma ist eine innovative, lang anhaltende Methode zur biologischen Hautverjüngung, Prävention verfrühter Hautalterung sowie zur Reparatur von Hautschäden und Wundheilungsstörungen.

Die unter den Namen „Vampirlift“ oder auch „Dracula Therapie“ bekannt gewordene Behandlung arbeitet mit aktiviertem Plättchen reichen Plasma (PRP, engl.: Platelet-Rich-Plasma) aus Eigenblut. Die Technik stammt aus der Regenerationsmedizin und der Stammzellforschung. Bei der Behandlung wird zuvor Blut aus der Armvene abgenommen und unmittelbar danach einem speziellen Verfahren unterzogen. Der aktivierte, Blutplättchenreiche Anteil des Blutplasmas wird anschließend in die Haut eingearbeitet, wobei hier verschiedene Methoden zur Verfügung stehen.
Dieses konzentrierte Plasma stimuliert in Ihrer Haut die Selbstheilungskräfte und sorgt so für einen Regenerationsprozess mit verstärkter Kollagenbildung und Regeneration des Bindegewebes nach einigen Tagen und Wochen.

 

Wie funktioniert eine Behandlung mit Eigenblut?

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten und Grenzen einer Eigenblutbehandlung, wird zunächst Blut entnommen. Mittels einer Zentrifuge werden Blutserum und Blutplasma voneinander getrennt. Das Plasma wird danach speziell aufbereitet und mit einer sehr dünnen Nadel direkt in die betroffenen Areale injiziert. Eine komplette Behandlung dauert etwa 30 Minuten.

 

Wie häufig muss diese Behandlung durchgeführt werden?

Abhängig vom Ausgangszustand der Haut sind üblicherweise 3 – 5 Behandlungen in Intervallen von 2 -3 Wochen nötig. Damit erziehlt man ein nachhaltiges Ergebnis. Es wird empfohlen, die Behandlung einmal jährlich zu wiederholen, um den Effekt möglichst lange aufrecht zu erhalten.

 

Wann sehe ich das Resultat der PRP-Behandlung?

Schon eine Woche nach der ersten Behandlung sehen Sie eine deutliche Verbesserung Ihrer Haut. Das Ergenis in seiner ganzen Komplexität sieht man aber erst nach zwei bis drei Monaten.

 

Wann kann ich nach einer PRP-Behandlung zu meinem Alltag zurück?

Sie können sofort zu Ihrem Alltag zurück, da die Einspritzstellen nach 2 -3 Tagen vollständig verheilt sind. Eventuelle Blutergüsse bilden sich innerhalb weniger Tage zurück.

 

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Beratungstermin?

 

Nicht zufrieden?

 

Gehören Sie auch zu denjenigen, die sich in letzter Zeit immer mehr über die ersten Zeichen der Hautalterung ärgern? 

 

Das muss nicht sein